Peter Solnar - mein Weg für Aschau

Peter Solnar
Peter Solnar

Seit nunmehr 18 Jahren bin ich als Bauamtsleiter im öffentlichen Dienst tätig und verantwortlich für Hochbau, Tiefbau, Baurecht, Ortsentwicklung, den Bauhof, das Klärwerk, die Trinkwasserversorgung sowie den Hochwasserschutz, die Nahwärme-/Energieversorgung und nicht zuletzt den Naturschutz. In über 500 Sitzungen und Versammlungen konnten wir in unserem Team die Grundlagen für Entscheidungen der Gemeindegremien erarbeiten. Meine Entscheidung, mich als Bürgermeisterkandidat der Freien Wahlgemeinschaft Aschau im Chiemgau für meine Heimatgemeinde Aschau/Sachrang, in der ich seit 12 Jahren zu Hause bin, zu bewerben, fiel im August letzten Jahres nach vorhergehender intensiver Information von allen Seiten.

"Aufgrund meiner Persönlichkeit und meines Selbstverständnisses für ein kommunikatives Miteinander, bin ich von meinem Weg für Aschau, der ein Weg Vieler sein muss, überzeugt."Peter Solnar

Es gibt immer mehrere Wege, um an Ziele zu gelangen. Mein Weg ist breit. Er bietet Platz für Alle, um sich möglichst gemeinsam und geschlossen zu bewegen. Mein Weg ist nicht schmal und eng, so dass man nur einzeln oder in kleinen Gruppen voneinander entfernt gehen kann. Mein Weg ist offen und lässt weite Blicke zu. Er ist jedoch klar eingefasst und erkennbar. Mein Weg ist nicht unüberschaubar und nicht unübersichtlich. Was ich damit meine ist, möglichst Viele von uns Allen in den Beratungen der Gemeindeentwicklung mitzunehmen. Darunter verstehe ich alle Altersgruppen, zu allen Themen wie zum Beispiel Altersentwicklung, Bevölkerungsentwicklung, Bedürfnisse heute und in Zukunft, Energie-/ Nahwärmeversorgung, Hochwasserschutz, Sporteinrichtung, bauliche Entwicklung (junge Familien, Mehrgenerationenwohnungen), wie komme ich wohin und vieles mehr. Hier bedarf es einer professionellen Meinungs- und Bedürfnisabfrage, deren Erkenntnisse dann in eine allumfassende Entwicklungsplanung für die nächsten zwei Jahrzehnte fließt und welche dann natürlich konsequent umgesetzt werden muss. Dies ist für eine Gemeinde eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Man muss es nur tun und nicht nur darüber reden. Eine genauere „Wegbeschreibung“ werden wir in noch folgenden Informationen erläutern oder sie warten nicht ab, lernen mich persönlich kennen und wir sprechen darüber.

Peter Solnar
Peter Solnar

Peter Solnar ist am 26.Februar 1959 in München geboren. Er lebt mit Frau Birgit und Hund Bärli in Aschau im Chiemgau, in einem teils selbst entwickelten Holzhaus am Hammerbach 9. Sein Vater Eduard Solnar ist Ingenieur, seine Mutter Paula Hausfrau. Peter hat mit Bärbel und Eduard zwei Geschwister. Aufgewachsen ist Peter in München Trudering sowie in Taufkirchen, in einer Drei-Generationen-Familie, mit Eltern und Großmutter. Er besuchte die Grundschule in der Feldbergstraße in München Trudering und später das Asam-Gymnasium in München Giesing. Seine 15-monatige Wehrpflicht leistete Peter bei der 1. Gebirgsdivision als Panzerfahrer ab, zudem absolvierte er eine mehrwöchige Hilfsbergführerausbildung im Karwendelgebirge.
Im Anschluss folgte ein Studium der Forstwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München (8 Semester) mit 26 Wochen Praktikum am Forstamt München und Forstamt Fischbachau / Schliersee, danach ein Studium der Architektur an der Fachhochschule in Regensburg. In dieser Zeit arbeitete Peter immer wieder bei der Deutschen Bundespost, um sein Studium zu finanzieren.

"Sich Zeit nehmen für sich selbst macht zufrieden und gibt Kraft für ein erfülltes Leben im Alltag." Peter Solnar

Nach Abschluss des Architekturstudiums war Peter Solnar bei einem Planungsbüro in Landshut als Architekt und Stadtplaner sowie als stellvertretender Büroleiter (6 Jahre) tätig. Seit nunmehr 17 Jahren ist Peter als Bauamtsleiter im öffentlichen Dienst tätig.

Erfahren Sie mehr über unseren Ersten Bürgermeister Peter Solnar auf seiner Homepage.